Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Informationsreise für deutsche JournalistInnen

Dezember 1 - Dezember 4

Das Forum russischsprachiger Europäer e.V. (Berlin) und das Menschenrechtszentrum Memorial (Moskau) laden deutsche JournalistInnen ein, sich für eine Informationsreise zu bewerben, die vom 1. bis 4. Dezember 2020 in Moskau stattfindet.

VertreterInnen der deutschen Medien können sich vor Ort über die Arbeit der führenden russischen Menschenrechtsorganisationen informieren, darunter das Menschenrechtszentrum Memorial sowie über die kulturellen, aufklärerischen, wissenschaftlichen und historischen Tätigkeiten von Memorial International, das die Erinnerung an die Opfer der politischen Repressionen der Sowjetzeit bewahrt und wiederherstellt.

JournalistInnen werden über die aktuelle Lage der politischen Repressionen in Russland, deren Opfer,  Ziele und die zu ihrer Umsetzung eingesetzten Instrumente informiert.

Es werden Treffen mit modernen russischen politischen Gefangenen organisiert, die gegenwärtig nach Verbüßung ihrer Strafe aus der Haft entlassen wurden, mit Verwandten und Anwälten der Gefangenen, mit Mitgliedern der öffentlichen Aufsichtskommissionen, die die öffentliche Kontrolle über die Haftanstalten in Moskau ausüben.

Die Teilnehmer der Informationsreise erwartet ein Zusammentreffen mit verschiedenen Initiativgruppen von Aktivisten, die politische Gefangene unterstützen. Es wird auch möglich sein, bei einem politischen Prozess dabei zu sein sowie Besuch einer Aktion in Solidarität mit den Gefangenen.

Geplant ist auch ein Besuch der Redaktion eines auf Menschenrechtsfragen spezialisierten Medienunternehmens.

Im Falle von Anfragen von Medienvertretern wäre es ebenso möglich, andere Veranstaltungen organisieren zu lassen, die es ihnen ermöglichen würden, sich ein möglichst umfassendes Bild von der Situation der bürgerlichen und politischen Rechte in Russland mitsamt ihrer Verletzungen zu machen.

Alle Kosten (Flug, Unterkunft) werden von den Organisatoren getragen. Sollte es die aktuelle epidemiologische Situation nicht erlauben, die Veranstaltung in Moskau abzuhalten, wird sie in ein Online-Format überführt.

JournalistInnen, die sich für die Menschenrechtssituation in Russland interessieren, können sich bis zum 1. August 2020 für eine Informationsreise nach Moskau unter folgender Adresse: eurorussianforum@gmail.com
bewerben.

Im Bewerbungsschreiben erzählen Sie uns bitte kurz über sich, Ihre Arbeit und die Gründe, warum Sie an dieser Tour teilnehmen möchten.

Das Projekt  „Deutsch-Russischer Menschenrechte-Dialog“  wird mit dem Mittel des Auswärtigen Amtes im Rahmen des Programmes „Ausbau der Zusammenarbeit mit der Gesellschaft in den Ländern der Östlichen Partnerschaft und Russland“ finanziert. 

Details

Beginn:
Dezember 1
Ende:
Dezember 4
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
,

Veranstalter

Правозащитный Центр «Мемориал»
FRE e.V.